Margrit Windlin ist die Rüüdige Lozärneri 2013

Nur knapp 100 Stimmen gaben am Ende den Ausschlag

<p>Rüüdige Lozärneri 2013: Margrit Windlin!</p> <p>Zweiter wurde Johnny Burn (links oben) mit knapp 100 Stimmen weniger. Auf dem dritten Platz liegt Peter Stadelmann (unten Mitte). Weiter: Linus Jäck (rechts oben), Sergio Sardella (links unten) und Maggie Imfeld (Mitte oben)</p> <p>Gross war der Applaus im Doorzögli für die Rüüdige Lozärneri Magrit Windlin.</p> <p>Sämi Deubelbeiss von Radio Pilatus holt Margrit Windlin im Doorzögli ab. </p> <p>Sämi Deubelbeiss von Radio Pilatus holt Margrit Windlin im Doorzögli ab. </p> <p>Marroni Fritz (Rüüdige Lozärner 1996) liess es sich nicht nehmen, bereits vor der offiziellen Wahlfeier im Doorzögli zu gratulieren. </p> <p>Standesgemässes Transportmittel. Margrit Windlin wird mit der Limousine abgeholt. </p> <p>In der bequemen Limo wurde dann mal auf den Sieg angestossen. </p> <p>Der Rüüdige Wahlkoordinator Sämi Deubelbeiss stiess erstmal mit Margrit Windlin auf den Sieg an. </p> <p>Irgendwer noch Durst?</p> <p>Mit dabei natürlich auch die Tochter von Margrit Windlin: Sandra Krummenacher, Wirtin im Doorzögli</p> <p>Um 18.00 traf die Limousine nach einer ausgiebigen Stadtrundfahrt dann beim Hotel Schweizerhof ein. </p> <p>Urs Doggwiler (Rüüdige Lozärner 2011) war einer der ersten Gratulanten vor dem Hotel Schweizerhof. </p> <p>Klatschend wird Margrit Windlin von den bisherigen Rüüdigen Lozärner empfangen. </p> <p>Margrit Windlin mit Fritz Heller (Rüüdige Lozärner 1996)</p> <p>Die frischgebackende Rüüdige Lozärnerin liess es sich nicht nehmen, allen herzlich zu danken.</p> <p>Der Zweitplatzierte Johnny Burn überbrachte Blumen und eine signierte CD. </p> <p>Nach seinem Jahr übergab der Rüüdige Lozärner 2012, Gian Walker, den Pokal an Margrit Windlin.</p> <p>Rüüdige Lozärneri 2013: Margrit Windlin!</p> <p>Rüüdige Lozärneri 2013: Margrit Windlin!</p> <p>Rüüdige Lozärneri 2013: Margrit Windlin!</p> <p>Gruppenbild der bisherigen Rüüdigen Lozärner: Peter Gabriel, Dani Bucheli, Hansruedi Hasler, Kurt Gisler, Gian Walker, Mike Hauser, Margrit Windlin, Kudi Müller, Fritz Haller, Willy Ammann, Thomas Schmid, Thomas Walpen, Peter Aschwanden und Urs Doggwil <p>Die Zunft zu Gordon Blööö Luzern gratulierte herzlich. </p> <p>Es hat nicht ganz gereicht zum Sieg. Trotzdem kam Maggie Imfeld zum Gratulieren in das Hotel Schweizerhof Luzern. </p> <p>Die ehemaligen Rüüdigen Kudi Müller, Dani Bucheli und Peter Gabriel feierten im kurzerhand vom Hotel Schweizerhof eingerichteten Doorzögli</p> <p>Ist der Rüüdige Wesemlianer: Dem Drittplatzierten Peter Stadelmann fehlten rund 600 Stimmen zum Sieg.</p> <p>Peter "Aschi" Aschwanden und Roman Unternährer (Radio Pilatus) hatten einiges zu lachen. </p> <p>Die stolze Tochter mit der Mutter: Sandra Krummenacher und Margrit Windlin. Das Hotel Schweizerhof hat extra ein "Dorzögli" ins Hotel gebaut. </p> <p>Der "Rüüdige Asiate" Johnny Burn trägt die Rüüdige Lozärneri Margrit Windlin auf Händen. Die beiden trennten zum Schluss weniger als 100 Stimmen. </p> <p>Yanik Probst (Radio Pilatus) interviewt den Rüüdigen Lozärner 2012 Gian Walker. Die leichtbekleidete Dame links oben ist ganz entzückt ob den beiden hübschen Herren. </p>

Es war bis zum Schluss ein hochspannendes Rennen. Am Ende siegte die gute Seele der legendären Luzerner Altstadtbeiz Doorzögli: Margrit Windlin ist die Rüüdige Lozärneri 2013! Wir gratulieren herzlich.

Mit nur 91 Stimmen Vorsprung klassierte Margrit Windlin sich mit 2‘567 Stimmen vor Johnny Burn, dem Entertainer aus Südost-Malters und Peter Stadelmann, dem Seelendoktor und Lädeli-Besitzer vom Wesemlin-Quartier. Radio Pilatus führte die Wahl bereits zum 21. Mal durch. Insgesamt gaben in diesem Jahr fast 10‘000 Personen ihre Stimme ab. Damit lag die Stimmbeteiligung im Durchschnitt der letzten Jahre. Im Jahr 2013 lag die Beteiligung leicht höher, da Sieger Gian Walker (engagierter und erfolgreicher Jungdirigent) allein rund 7‘400 Stimmen sammelte.

„Das ist das Schönste, was ich bis jetzt in Luzern erleben durfte“
„Das ist das Schönste, was ich bis jetzt in Luzern erleben durfte“. Das sagte Margrit Windlin, als Radio Pilatus ihr die frohe Botschaft überbrachte, dass sie die Wahl zur Rüüdige Lozärneri 2013 gewonnen hat. Ihre Gegenkandidaten waren Johnny Burn (Entertainer aus Südost-Malters), Maggie Imfeld (die gute Fee der Luzerner Spielleute), Linus Jäck (Präsident der 50-jährigen Vereinigten Guuggenmusigen), Sergio Sardella (der sympatische Secondo aus Emmenbronx) und Peter Stadelmann (Seelendoktor und Lädelibesitzer im Wesemlin-Quartier). Partner der Wahl ist auch in diesem Jahr Knutwiler – das Mineralwasser der Zentralschweiz.

Die legendäre Cordon-Bleu-Beiz
Die 58-jährige Margrit Windlin ist geschieden und hat eine Tochter. Sie hat die Luzerner Altstadtbeiz Doorzögli vor 10 Jahren übernommen. Mittlerweile gibt sie das Doorzögli sogar schon als Hobby an. Bekannt wurde das kleine Lokal am Stiefelplatz auch dank ihren legendären Cordon-Bleus. Es gibt mittlerweile sogar eine Zunft zu Gordon Blööö dank Margrit. Das Doorzögli ist eine der letzten urchigen Beizen in der Stadt Luzern. Dort gibt es noch rüüdige Drinks wie den „Möve-Schess“ oder das „Flädermüüsli“.

Alljährlich am Dreikönigstag
Die sechs Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus rund hundert Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet und Fax ihren Rüüdige Lozärner 2013 wählen. Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war. Radio Pilatus führt die Wahl seit 1994 durch.

Schlussrangliste Rüüdige Lozärner 2013
1. Margrit Windlin, die gute Seele der legendären Luzerner Altstadt-Beiz Doorzögli, 2‘567
2. Johnny Burn, der Entertainer aus Südost-Malters startete 2013 mit seinem Tuc-Tuc-Song durch, 2‘476
3. Peter Stadelmann, Seelendoktor und Lädelibesitzer aus dem Wesemlin-Quartier, 1‘984
4. Linus Jäck, Präsident der 50-jährigen Vereinigten Guuggenmusigen, 1‘515
5. Sergio Sardella, der sympathische Secondo aus Emmenbronx, 724
6. Maggie Imfeld, die gute Fee der Luzerner Spielleute, 362
TOTAL 9‘628

Die bisherigen Rüüdigen Lozärner:
1993 Marcel Schöngarth (†), „Radio Müsli“
1994 Willy Ammann, Quartier-Polizist
1995 Michele Bruggmann, Wirtin Restaurant „Fischerstube“
1996 Fritz Haller, Marroni-Verkäufer
1997 Thomas Walpen, Jugendarbeiter „Nössu“
1998 Carla Dubach (†), Wirtin Restaurant „Reussfähre“
1999 Albert Koller, Präsident FC Luzern
2000 Ernst Heller, Zirkuspfarrer
2001 Beat Rauber, Direktor des Casinos Luzern
2002 Mike Hauser, Direktor Hotel „Schweizerhof“
2003 Kudi Müller, Luzerner Fussballlegende
2004 Hansruedi Hasler, Schwingfest-Chrampfer
2005 Daniel Bucheli, Zunftnarr vom Fritschivater 2005, Unterhalter und Mitglied der Tätschchappe Musig Lozärn
2006 Thomas Schmid, Leiter der Luzerner Stadtgärtnerei
2007 Kurt Gisler, Präsident der Krienser Handball-Aufsteiger
2008 Peter Gabriel, Beizenchef vom Eidg. Jodlerfest 2008
2009 Eckard Schwöbel, Stadtkeller-Retter
2010 Peter „Aschi“ Aschwanden, Sportartikel-Legende vom Aschi-Sport
2011 Urs Doggwiler, der freundliche Metzger an der Zürichstrasse
2012 Gian Walker, engagierter und erfolgreicher Jungdirigent
2012 Emil Steinberger, Kabarettist (Ehren-Rüüdige Lozärner)
2013 Margrit Windlin, gute Seele der legendären Luzerner Altstadt-Beiz Doorzögli

Audiofiles

  1. Rüüdigi Lozärneri 2013: Reaktionen auf die Wahl von Margrit Windlin. Audio: Roman Unternährer
  2. Rüüdigi Lozärneri 2013: So war die Wahlfeier (1). Audio: Roman Unternährer
  3. Rüüdigi Lozärneri 2013: So war die Wahlfeier (2). Audio: Roman Unternährer
  4. Rüüdigi Lozärneri 2013: Margrit Windlin gewinnt die Wahl. Audio: Roman Unternährer
  5. Rüüdigi Lozärneri 2013: Margrit Windlin wurde mit Limousine abgeholt. Audio: Roman Unternährer

Kommentieren

comments powered by Disqus