Vernetzt: USA verzeichnet Halbierung der Ladenbesuche

Online-Handel stellt den Detailhandel vor grosse Probleme

<p>Innert drei Jahren hat sich in den USA die Zahl der Ladenbesuche halbiert. Demgegenüber verdoppelte sich der Umsatz online. </p>

Im November und Dezember 2010 verzeichnete der US-Detailhandel noch rund 35 Milliarden Besucherinnenn und Besucher. Drei Jahre später - im Weihnachtsgeschäft 2013 waren es nur noch 17.4 Milliarden. Dies zeigt ein Artikel des Wall Street Journals. Die Zahl der Ladenbesuche hat sich innert drei Jahren halbiert. Massiv gestiegen ist dagegen der Online-Umsatz. Mit dramatischen Folgen für den US-Detailhandel.

In der Schweiz ist der Trend zwar auch angekommen, allerdings noch nicht in diesem Ausmass. Es ist allerdings anzunehmen, dass sich auch in der Schweiz dieser Trend weiter fortsetzt. Am meisten betroffen sind die Elektronik- und Buchhändler. Am wenigsten bis jetzt die Lebensmittel. Aber auch diese werden vermehrt online einkauft: So legte Le Shop (Migros) im verganenen Jahr um 6% zu. coop@home steigerte seinen Umsatz sogar um 12.6%. Insgesamt nahm der Onlinehandel bei der Migros um 5.1% (ohne Digitec/Galaxus), bei Coop sogar um 28.9% zu. Zwar machen beide Grossverteiler den Hauptumsatz nach wie vor in ihren Filialen - aber das Wachstum der Online-Sparte ist doch eindrücklich.

Trotz allem: Noch werden in der Schweiz munter neue Shopping-Zentren geplant. Angesichts dieser Zahlen ist das doch eher mutig.

Audiofiles

  1. Vernetzt: Detailhandel in den USA massiv unter Druck. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus