Freizeittipp: Offene Weberei im Kloster Maria-Rickenbach

<p>Edith Juchler und das Webereiteam schauen Radio Pilatus Reporter Hanspeter Gloor am Webstuhl über die Schultern
</p> <p>Blick in die alte Schuhmacherei vom Kloster Maria-Rickenbach  </p> <p>Claudia Dillier zeigt den Vorrat von wertvollen Fäden aus der Klosterweberei</p>

Mit der Luftseilbahn erreicht man von Dallenwil den Höhenort Maria-Rickenbach. Im über 152 Jahre alten Kloster Maria-Rickenbach wird jetzt altes Wissen wieder neu belebt. Die Weberei und die Ausstellung mit den wertvollsten Webereien des Klosters ist für Besucher offen. Aber man erhält auch Einblick in die uralte Klosterschuhmacherei und besichtigt Klosterräume, die bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren. Und dann kann man selber an den Webstuhl sitzen und unter Anleitung einer Handweberin dieses Handwerk kennenlernen. Mehr über Schnupper- und Tageskurse und Klosterprogramm gibt es hier

Audiofiles

  1. Freizeittipp: Offene Weberei im Kloster Maria-Rickenbach. Audio: Raphael Muff

Kommentieren

comments powered by Disqus