Weniger Durchgangsverkehr in der Stadt

Roadpricing als Option

<p>Verkehr auf dem Schweizerhofquai in der Stadt Luzern.</p>

Die Luzerner Innenstadt soll künftig besser vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Dieses Ziel haben Stadt und Kanton Luzern gestern an einem Hintergrundgespräch zum Thema Verkehr erneut unterstrichen. Das Agglomerationsprogramm mit den sogenannten Zubringern im Norden und Süden der Stadt alleine reiche aber nicht, um die Innenstadt vom Verkehr zu entlasten, sagte der städtische Verkehrsdirektor Adrian Borgula.

Eine Option wäre weiterhin, den Verkehr mittels Strassengebühren, dem sogenannten Road- oder Mobility-Pricing, besser in den Griff zu bekommen. Nur müssten dafür zuerst die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf Bundesebene angepasst werden, sagt Adrian Borgula weiter.

Audiofiles

  1. Stadt Luzern soll vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Audio: Manuela Marra

Kommentieren

comments powered by Disqus