Schlussstrich in der Schwyzer Justizaffäre

Kantonsparlament will keine Strafanzeige

Das Schwyzer Kantonsparlament zieht einen Schlussstrich unter die Justizaffäre. Es hat entschieden, gegen den ehemaligen Kantonsgerichtspräsidenten Martin Ziegler keine Strafanzeige einzureichen. Es sei besser in die Zukunft zu schauen, anstatt Vergangenheitsbewältigung zu machen, befand eine Mehrheit.

Ziegler prüft nun rechtliche Schritte

Der ehemalige Schwyzer Kantonsgerichtspräsident Martin Ziegler hatte während Jahren einen Machtkampf mit dem damals amtierenden Staatsanwalt geführt. Ein Bericht der Parlamentarischen Untersuchungskommission hat darauf eine Strafanzeige gegen Ziegler empfohlen. Martin Ziegler teilt mit, er prüfe rechtliche Schritte, weil Teile des Berichtes rufschädigend seien.

Kommentieren

comments powered by Disqus