Zahl der künstlichen Befruchtungen bleibt stabil

Gleich viele Schweizerinnen lassen sich künstlich befruchten

<p>Embryo</p>

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr fast 2‘000 Kinder aufgrund einer künstlichen Befruchtung auf die Welt gekommen. Hauptgrund für die Behandlungen war die Unfruchtbarkeit des Mannes. Wie die Zahlen des Bundesamts für Statistik weiter zeigen, ist die Zahl der Frauen, die sich künstlich befruchten liessen, mit rund 6‘300 stabil geblieben.

Kommentieren

comments powered by Disqus