Italienische Marine rettet weitere 2000 Flüchtlinge

Seit Jahresbeginn sind auf dem Mittelmeer schon 22 000 Menschen gerettet worden

<p>Rund 600 000 Menschen warten in Libyen noch auf eine Überfahrt nach Europa</p>

Die italienische Marine hat in dieser Woche weitere 2000 Bootsflüchtlinge gerettet. Dies haben die Behörden in Sizilien mitgeteilt. Seit Jahresbeginn sind damit im Rahmen der Operation „mare nostrum“ rund 22 000 Flüchtlinge aufgegriffen worden. Italien hatte nach der Flüchtlingskatastrophe im vergangenen Herbst mit mehr als 400 Toten die Mittelmeer-Überwachung intensiviert. Laut italienischen Medienberichten sind täglich fünf Marineschiffe samt Helikoptern und rund 900 Marinesoldaten im Einsatz. Seit der Katastrophe habe Italien dafür mehr als 60 Millionen Euro ausgegeben. Laut den italienischen Behörden warten allein in Libyen bis zu 600 000 Menschen auf eine Gelegenheit zur Überfahrt nach Europa.

Kommentieren

comments powered by Disqus