Der FC Luzern verliert beim FC Basel 1:3

FCL war chancenlos, Basel auf Meisterkurs

Der FCL hat auswärts gegen den FC Basel 1:3 verloren. Valentin Stocker brachte die Basler in der 10. Minute mit einem Freistosstor in Führung. Anschliessend gelang Schär in der 18. Minute das 2:0. Luzern konnte dank Rangelov in der 38. Minute zum 2:1 Pausenstand verkürzen.

Das knappe Zwischenergebnis zur Pause trügte, der FCB tat sich kaum einmal schwer, und stand einem weiteren Treffer mehrheitlich näher als der FCL einem allfälligen Ausgleich. Sommer jedenfalls brauchte nur vereinzelt einzugreifen. Dass Giovanni Sio in der 70. Minute auf 3:1 erhöhte, entsprach durchaus den Verhältnissen auf dem Platz. Basel benötigte keinen Sondereffort, um das Geschehen zu kontrollieren. Ein solider Auftritt genügte bereits zur erstklassigen Ausgangslage im Meisterschafts-Finish.

Die anderen Resultate des Abends:

GC - St. Gallen  2:0
YB - Aarau  2:2

 

FCL-Stürmer Dimitar Rangelov schoss in Basel den Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht des FC Luzern.

Audiofiles

  1. FC Luzern auswärts gegen Basel chancenlos . Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus