FC Luzern verliert gegen Lausanne mit 3:4

Ein defensiv und offensiv schwacher FCL verschenkte den Sieg

Der FC Luzern hat es in der drittletzten Superleague-Runde verpasst, einen vor-entscheidenden Schritt Richtung Europaleague zu machen: Der FCL verlor gegen Absteiger Lausanne 3:4. Nach einer Aufholjagd vom 1:3 zum 3:3 kassierte der FCL postwendend das 3:4 der Gäste. Drei Treffer fielen in den letzten zehn Minuten.

Der FC Luzern musste vor 9100 Fans bereits in der Startphase einen Rückstand hinnehmen. Katz traf für Lausanne nach nur acht Minuten mit einem Traumtor aus 25 Metern. Kurz darauf konnte Rangelov mit einem geschenkten Penalty ausgleichen. Statt der Wende folgte jedoch die erneute Lausanner-Führung durch  Ravet - ein sehenswertes Tor! und nach einer Stunde wieder Ravet: 1:3!  Lezcano profitierte in der 80.Minute  von einem Fehler der Lausanner Verteidigung zum 2:3, dann Mikari zum 3:3. und kurz darauf Feindouno 3:4

FCL-Kontrahent Thun konnte im Fernduell nicht profitieren. Die Berner Oberländer verloren in Sion 1:3.

 

FCB-Meisterparty verschoben

Der FC Basel hat es verpasst, vorzeitig den Titel zu feiern. Die Basler verloren seit dem 11. August erstmals wieder in der Meisterschaft - sie unterlagen den Young Boys 1:3. Trotzdem bleibt die Ausgangslage für den FCB gut: Er hat zwei Runden vor Schluss immer noch 4 Punkte Vorsprung auf GC.  YB seinerseits hat sich mit dem Sieg über Basel die Teilnahme an der Europaleague gesichert.

 

 

Adi Winter kämpft gegen Lausanne um den Ball.

Audiofiles

  1. 11. Mai 2014 FCL - Lausanne: FCL verpasst Vorentscheid für Europa League Quali. Audio: Radio Pilatus

Kommentieren

comments powered by Disqus