Erstfelder Barbetreiber geht vor Bundesgericht

Verteidigung akzeptiert Urteil von 15 Jahren Haft nicht

Der Fall eines Erstfelder Bar-Betreibers kommt vor Bundesgericht. Das meldet die neue Urner Zeitung. Das Urner Obergericht hatte den Mann im vergangenen Jahr zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er seine Frau durch einen Komplizen habe umbringen lassen wollen.

Erstfelder Bar-Betreiber akzeptiert Urteil nicht und zieht vor Bundesgericht

Kommentieren

comments powered by Disqus