Grosser Felssturz auf dem Titlis

Rund 20'000 Kubikmeter Gestein abgebrochen

Titlis Gebiet

Am Titlis in Engelberg hat es vergangene Woche einen grossen Fels-Sturz gegeben. Rund 20‘000 Kubikmeter Gestein donnerten im Gebiet Steinberg hinunter bis zum Sulzli beim Trübsee. Dies sagte der Pisten-Rettungs-Chef Christoph Bissig gegenüber der Zentralschweiz am Sonntag.

Der Abbruch sei überraschend gekommen. Er löste eine Lawine aus und räumte auf dem Weg in die Tiefe sogar den Gletschersee aus. Am Tag des Felssturzes war der Skibetrieb eingestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus