Rechenzentrum für 20 Millionen in Luzern

Die CKW erstellen den Neubau für Firmen bis Mitte 2015

Das neue Rechenzentrum der CKW Fiber in Luzern So sieht das Rechenzentrum von innen aus: Hier können Grossunternehmen und KMU-Betriebe ihre Daten lagern. Sicherheit ist wichtig: Den genauen Standort des Rechenzentrums gibt CKW Fiber nicht bekannt.

Die CKW baut am Stadtrand von Luzern ein neues Rechenzentrum. Der Neubau kostet 20 Millionen Franken, soll Mitte 2015 fertig sein und wird von der Tochtergesellschaft CKW Fiber erstellt. Immer mehr Firmen lagern ihre IT-Infrastruktur in solche Rechenzentren aus. Entsprechend hoch sind die Sicherheitsanforderungen, nicht einmal den genauen Standort gibt die CKW bekannt. Daten seien heikel und müssten entsprechend geschützt werden, so Firmensprecherin Dorothea Ditze gegenüber Radio Pilatus. Deshalb sei höchste Sicherheit nötig, und es sei branchenüblich, dass man die genauen Standorte solcher Zentren nicht öffentlich mache. Wichtig seien weiter eine sichere Anbindung ans Stromnetz und eine möglichst guter Schutz vor Naturgefahren.

"Es ist branchenüblich, dass der genaue Standort nicht öffentlich gemacht wird."

Ingesamt umfasst das neue Rechenzenter eine Gesamtfläche von 1'200 Quadratmetern. Als erster Grosskunde wird die Schweizer Unfallversicherung Suva das neue Rechenzentrum nutzen. Die CKW Fiber verfügt heute auf dem Luzerner Stadtgebiet bereits über zwei andere Zentren. Der Neubau ist jedoch rund zehn Mal grösser und laut Angaben des Unternehmens die grösste solche Anlage in der Zentralschweiz.

Kommentieren

comments powered by Disqus