Vernetzt: Billiger surfen und telefonieren im Ausland

Vor den Ferien unbedingt Roaming-Optionen einschalten!

Auch im Ausland nützlich: Das Smartphone

Im Liegestuhl am Strand, auf Städtereise in Paris oder beim Wandern auf Island - das Smartphone ist bei vielen Menschen heute immer dabei. Bei Tripadvisor das beste Restaurant suchen, mit der Karten-App durch fremde Städte navigieren, den Flug online einchecken oder Fotos auf Facebook posten - für viele ist das auch im Ausland ganz selbstverständlich geworden. Wer sein Smartphone aber auch im Ausland nutzen will, tut gut daran, sich vor den Ferien über Tarife und Optionen zu informieren. Wir haben die Wichtigsten zusammengestellt:

Swisscom
Swisscom hat auch ohne Option verhältnismässig faire Romaing-Gebühren. Ausserdem ist bei den Abos ab NATEL® xtra infinity M eine gewisse Nutzung im Ausland inbegriffen. Wenn man viel telefoniert oder surft, lohnen sich aber auch hier die Optionen.
Telefonieren & SMS: "World Option Flex" (CHF 9.- / Monat) reduziert die Kosten pro Minute z.B. in Europa von 50 auf 30 Rappen pro Minute.
Internet: Datenpakete "Data Travel" - 50 MB = CHF 9.-, 200 MB = CHF 24.-, 1 GB = CHF 79.- (EU/Westeuropa)
Weitere Informationen

Sunrise
Im Gegensatz zur Swisscom lohnt sich hier die Roaming-Option viel schneller. Ohne kostet bereits ein Gespräch von Frankreich oder Deutschland in die Schweiz stolze CHF 1.70 pro Minute. Auch Sunrise bietet Datenpakete an für die Internetnutzung im Ausland.
Telefonieren & SMS: "Roaming-Option" (CHF 10.- / Monat) reduziert die Kosten pro Minute z.B. in Europa von CHF 1.70 auf 30 Rappen pro Minute.
Internet: Verschiedene Datenpakete - weekend = 25 MB / 1 Woche für 4.90, week = 100 MB / 1 Monat = 14.90 etc.
Weitere Informationen

Orange
Ähnlich wie bei Sunrise wird es auch bei Orange extrem schnell teuer ohne entsprechende Vorkehrungen vor den Ferien. So kostet bei Orange ein Anruf aus Spanien in die Schweiz ohne Option CHF 2.- pro Minute. Je nach Abo ist aber auch bei Orange eine gewisse Nutzung im Ausland inbegriffen.
Telefonieren & SMS: "Go Europe" (CHF 5.- / Monat) bzw. "Go World" (CHF 15.- / Monat) reduziert die Kosten für Anrufe in die Schweiz oder innerhalb des Landes auf 40 Rappen / Minute. Ausserdem sind 10 MB Internetnutzung inbegriffen.
Internet: Zusätzliche Datenpakete zu "Go Europe" bzw. "Go World". 200 MB in Europa z.B. für CHF 20.-
Weitere Informationen
 

Nicht vergessen: Optionen nach den Ferien deaktivieren
Da man in den Ferien ja eh alles vergisst, lohnt es sich, vor den Ferien im Kalender einen Reminder zu setzen, damit man nach den Ferien daran denkt, die entsprechenden Optionen wieder zu deaktivieren. Sonst läuft die Option einfach weiter - und man gibt das in den Ferien gesparte Geld für die dann unnötige Option wieder aus.
 

Combox deaktivieren
Und hier noch die hinlänglich bekannten Tipps: Combox vor den Ferien deaktivieren. Da man im Ausland ist, bezahlt man die Anrufe auf die Combox, weil das Gespräch ja zurück in die Schweiz geht. Besonders ärgerlich, wenn jemand die Tastensperre vergisst und aus Versehen auf die Combox anruft. Auch das abhören der Combox ist im Ausland kostpflichtig. Ausserdem natürlich wenn immer möglich ein Gratis W-Lan nutzen statt das Mobilnetz. Und für die Navigation reichen allenfalls auch Offline-Lösungen.

Vielsurfer und Tablets im Ausland
Besonders in den USA lohnt es sich, gleich nach der Ankuft zum Beispiel bei AT&T vorbeizuschauen und eine SIM-Karte für mobiles Internet zu besorgen. So bekommt man z.B. mit einem DataConnect Plan 3 GB/ Monat für $30. Im Shop holt man sich die SIM, bezahlen muss man danach auf dem Tablet mit der Kreditkarte. Man muss etwas schummeln bei den Adressangaben, weil das System nur US-Adressen annimmt. Ich habe einfach die des aktuellen Hotels in New York eingegeben. Geht natürlich nur, wenn das Gerät SIM-Free ist - man es also nicht bei einem Mobilfunkanbieter mit Abozwang gekauft hat.

Audiofiles

  1. Vernetzt Dienstag 1.7.2014. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus