Ohne Risikofaktoren lebt es sich 10 Jahre länger

Rauchen, ungesunde Ernährung, wenig Sport und Alkoholmissbrauch erhöhen das Sterblichkeitsrisiko stark

Was stets gepredigt wird, untermauen Zürcher Sozial- und Präventivmediziner jetzt mit Zahlen: Wer viel Früchte isst, sich viel bewegt, wenig Alkohol trinkt und nicht raucht , lebt bis zu zehn Jahre länger. Die Grundlage der Studie lieferten 16'000 Personen im Alter zwischen 16 und 90 Jahren aus der Zeit von 1977 - 1993. Die Forscher brachten die Daten mit den Todesfällen bis ins Jahr 2008 in Verbindung. Am schädlichsten ist das Rauchen. Es erhöht das Risiko für ein frühzeitiges Sterben um 60 Prozent. Ungesunde Ernährung,wenig Sport und Alkoholmissbrauch erhöhen das Sterblichkeitsrisiko um je 15 Prozent.

Das Studienergebnis zeigt: Ein 75-jähriger Mann mit allen Risikofaktoren überlebt die nächsten zehn Jahre mit einer Wahrscheinlichkeit von 35 Prozent, ein Gleichaltriger ohne Risikofaktoren hingegen mit 67 Prozent.

 

Zigi-Pause kreativ oder einfach nur teuer für Arbeitgeber?

Kommentieren

comments powered by Disqus