Deutschland nach 7:1 gegen Brasilien im WM-Final

Klose schoss das 16. Tor an einer Fussball-Weltmeisterschaft

Die deutsche Fussballnationalmannschaft konnte nach dem Halbfinalsieg so gut lachen wie auf dem Mannschaftsfoto.

Deutschland hat im ersten Halbfinalspiel an der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 den Gastgeber Brasilien mit einem 7:1 gedemütigt. Das Spiel wurde in Belo Horizonte vor 58'000 Zuschauern ausgertagen.

Die Chronik der Tore: 

  • Müller schoss in der 11. Minute das 1:0. Es ist sein fünftes Tor an der WM in Brasilien.
  • Klose schoss in der 23. Minute das 2:0 und erreichte somit sein 16. WM-Tor insgesamt. Damit ist Klose alleiniger Rekordtorschütze an Fussballweltmeisterschaften. 
  • In der 24. Minute gelang Kroos der Treffer zum 3:0. Und weniger als zwei Minuten später erhöhte er zum 4:0. 
  • Beim nächsten Angriff der Deutschen gelang Khedira in der 29. Minute das 5:0.
  • Nach 40 torlosen Minuten schoss Schürrle in der 69. Minute das 6:0.
  • In der 79. Minute konnte Schürrle nochmals nachlegen und schoss das 7:0.
  • In der 90. Minute gelang Oscar der Ehrentreffer für Brasilien zum 7:1.

Somit steht Deutschland am Sonntag im WM-Final, Brasilien spielt am Samstag im Spiel um Platz 3. 

Feststimmung auch in Luzern

Rund 200 Personen verfolgten das Spiel im Public Viewing im Hotel Schweizerhof in Luzern. Die Zuschauer fieberten fast alle mit dem Deutschen Team mit – die Stimmung war entsprechend gut. Viele Fans von Deutschland konnten den 7:1-Sieg über Brasilien noch kaum fassen.

Beim Wunschgegner für den Final sind sich die Fans von Deutschland nicht einig. Einige bevorzugen Argentinien, andere Holland. Sicher ist – die Fans der Deutschen Nationalmannschaft trauen ihren Spielern im Final alles zu. 

Heute Abend um 22.00 Uhr findet das zweite Halbfinalspiel zwischen Holland und Argentinien statt. 

Audiofiles

  1. Deutschland-Fans trauen ihrer Mannschaft im Final viel zu. Audio: Raphael Reichen
  2. Deutschland-Fans freuen sich über den Sieg gegen Brasilien. Audio: Raphael Reichen

Kommentieren

comments powered by Disqus