FCL strebt den ersten Saisonsieg an

Der Gegner GC ist ebenfalls noch ohne Sieg

Gegen GC will der FCL die vergangenen, erfolglosen Tage vergessen machen. Trainer Carlos Bernegger glaubt nach wie vor an sein Team. Die grosse FCL-Hoffnung: Stürmer Marco Schneuwly.

In der 4. Runde der Fussball Super League trifft der FC Luzern auf die Züricher Grasshoppers. Es ist das Duell zweier sieglosen Teams in dieser Saison. Trotz dieser Tatsache spüre man im Team keine Nervosität, sagt FCL-Mittelfeldspieler Adi Winter. Man habe in allen Spielen gute Ansätze gezeigt, nur habe bis jetzt noch das Wettkampfglück gefehlt. In einer Saison gleiche sich dies jedoch immer aus, ist Winter überzeugt.

Adi Winter: Uns hat bis jetzt das Wettkampfglück gefehlt.

Ähnlich tönt es bei Trainer Carlos Bernegger. Er will nichts wissen von einem Fehlstart in die neue Saison. Resultatmässig sei es zwar nicht optimal gelaufen, spielerisch sei sein Team jedoch in allen Spielen mit Gegner auf Augenhöhe gewesen. Dies mache Mut für die kommenden Spiele, so Bernegger. Zum Problemkind Dario Lezcano meint Bernegger, dass es keine Spieler gebe, die keine Tore schiessen wolle. Man müsse Lezcano nun weiter unterstützen, dann klappe es auch mit den Toren.

Carlos Bernegger: Ich glaube es gibt keine Spieler, die keine Tore schiessen wollen!

Luzern gegen GC, los geht das Spiel am Sonntag um 13.45 Uhr. Radio Pilatus berichtet live aus der Swissporarena.

Audiofiles

  1. FCL will gegen GC den ersten Saisonsieg holen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus