Diego Benaglio tritt aus Nati zurück

Die neue Nummer 1 im Nati-Tor wird Yann Sommer

Nach 61 Länderspielen, einer Europa- und zwei Weltmeisterschaften ist Schluss. Der Schweizer Nati-Goalie Diego Benaglio tritt zurück. Dies teilt der Fussballverband mit. Diego Benaglio habe sich „nach reiflicher Überlegung“ entschieden, seine Laufbahn als Spieler des Schweizer Nationalteams zu beenden.

Mehr Zeit für Wolfsburg und die Familie

Für den bald 31-jährigen Torhüter des VfL Wolfsburg seien hauptsächlich zwei Gründe Ausschlag gebend: „Zum einen bin ich nicht mehr der Jüngste und möchte mich noch stärker auf meine Aufgabe beim Verein fokussieren, zum anderen spielt auch mit, dass ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen möchte.“

"Das Schweizer Team verfügt auf der Torhüterposition über sehr viel Qualität und Potenzial."

Beim VfL Wolfsburg wartet auf Benaglio ein volles Programm: Neben Bundesliga und DFB-Pokal wird er auch Spiele in europäischen Klubwettwerben bestreiten. „Ich bin zwar kerngesund. Aber als über 30-jähriger Torhüter brauche ich auch etwas mehr Zeit zur Regeneration als früher“, sagt Benaglio. 

Gute Schweizer Torhüter

Der Rücktritt sei ihm trotzdem nicht leicht gefallen: "Das Nationalteam hat sich sehr gut entwickelt, wir haben eine tolle Gruppe mit einem sehr guten Teamgeist und Perspektiven“. Gerade auch auf der Torhüter-Position verfüge das Schweizer Team über sehr viel Qualität und Potenzial, so Benaglio. Dies zeige allein die Tatsache, dass auf diese Saison zwei weitere Goalies den Sprung in die Bundesliga geschafft hätten. In Deutschland spielen neben Benaglio (Wolfsburg) und Hitz (Augsburg) neu auch Bürki (Freiburg) und Sommer (Mönchengladbach).

Nachfolger wird wohl Yann Sommer

Nationaltrainer Vladimir Petkovic, der nie Zweifel an der bestehenden Torhüter-Hierarchie aufkommen lassen hat, spricht von einer „schlechten Nachricht zu einem schlechten Zeitpunkt“, aber auch davon, dass man diesen wohl überlegten Entscheid respektieren müsse.

"Schlechte Nachricht zu einem schlechten Zeitpunkt."

„Diego ist erfahren genug um zu wissen, dass er damit viel Verantwortung übernimmt", so Petkovic. Er müsse nun vorwärts schauen: "Ich bin ja in der glücklichen Lage, dass wir auf der Torhüter-Position sehr gut aufgestellt sind.“ Der Nachfolger von Benaglio als Nummer 1 im Schweizer Tor wird Yann Sommer. Dies sagt SFV-Sprecher Marco von Ah gegenüber Radio Pilatus. 

Audiofiles

  1. Diego Benaglio tritt zurück. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus