FC Vaduz holt FCL ein

Die Liechtensteiner gewannen bei GC mit 1:0

ex-FCL-Spieler Philipp Muntwiler traf für Vaduz

In der 7. Runde der Fussball-Superleague kam Aufsteiger Vaduz zum ersten Saisonsieg. Die Liechtensteiner gewannen bei GC 1:0, dank eines Treffers des ehemaligen FCL-Spielers Philipp Muntwiler. Die Zürcher spielten ohne ihren Captain Salatic, der nach vereins-internen Querelen gesperrt ist.

Im zweiten Mittagsspiel setzte sich Zürich in St.Gallen 2:0 durch. Torschützen waren Rikan und Etoundi. 

Im Spitzenkampf gewann Basel gegen YB 3:1. Der FCB profitierte auch vom Pech des Gegners: Gajic verschoss beim Stand von 1:2 einen Penalty für YB.

Basel bleibt Tabellenführer, zwei Punkte vor Zürich und fünf Punkte vor Thun. Am Tabellenende liegen nun Vaduz, GC und Luzern mit je 5 Punkten gleichauf. Vaduz hat nur noch eine um zwei Treffer schlechtere Tordifferenz als der FCL.

 

Salatic als Zuschauer im Stadion

Die Vereinsleitung von GC hatte Salatic unmittelbar vor dem Anpfiff zum Vaduzer-Spiel suspendiert. Weitere Auskünfte zur Situation waren weder vom Club noch von Salatic selber erhältlich. Der 28-jährige Teamleader befand sich während der Partie im Stadion - als Zuschauer auf der Tribüne.

Kommentieren

comments powered by Disqus