Dieb zu knapp vier Jahren Gefängnis verurteilt

Der Verurteilte gab sich als Handwerker aus und bestahlt ältere Leute

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 31-jährigen Mann aus der Türkei zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt. Der Verurteilte wurde unter anderem wegen gewerbsmässigem Diebstahl schuldig gesprochen. Der Verurteilte wandte von Mai bis Dezember 2012 im Raum Zürich, Aargau und Luzern immer wieder den gleichen Trick an, um in Privatwohnungen zu kommen.

Vor allem ältere Menschen ausgetrickst

Der Mann klingelte bei älteren Menschen und gab sich als Heizungs- oder Sanitärmonteur aus. Den Bewohnern sagte er, er müsse eine Heizungskontrolle machen. In Wirklichkeit stahl er aber heimlich Schmuck und Bargeld. Der Mann schlug mehr als 70 Mal zu und erbeutete so fast 400‘000 Franken.

Urteil kann weitergezogen werden

Das Urteil des Luzerner Kriminalgerichtes ist noch nicht rechtskräftig. Es kann an das Kantonsgericht weitergezogen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus