Krankenversicherte im Kanton Zug erhalten Geld zurück

Bundesrat gibt Details zur Prämienkorrektur bekannt

Die Krankenkassenprämien waren in den vergangenen Jahren in manchen Kantonen zu hoch und in anderen zu tief. Nun hat der Bundesrat die Details zur Prämienkorrektur im Umfang von 800 Millionen Franken geregelt.

In der Zentralschweiz haben die Versicherten der Kantone Luzern, Uri, Ob- und Nidwalden in den vergangenen Jahren zu wenig bezahlt. Sie müssen nun höchstens während drei Jahren einen Prämienzuschlag zahlen. Profitieren können hingen die Versicherten aus dem Kanton Zug. Dies weil sie in der Vergangenheit zu viel Krankenkassenprämien bezahlt hatten.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus