Blitzermarathon in Deutschland

Das sagen die Leute im Pilatusland zur Aktion im Nachbarland

Zehntausende von Blitzkästen stehen heute in Deutschland im Einsatz.

Während 24 Stunden stehen heute in Deutschland 13'000 Polizisten im Einsatz. Grund dafür ist der sogenannte Blitzermarathon. Es werden ab sechs Uhr morgens an rund 7'500 Stellen Blitzkästen aufgestellt. Die Blitzkästen befinden sich vorwiegend an heiklen Stelle. Die Aktion soll die Bevölkerung dazu sensibilisieren, auf ihre Geschwindigkeit beim Autofahren zu achten.

Radio Pilatus Reporter Marco Zibung befragte dazu die Leute im Pilatusland, was sie von der Aktion halten.

"Bei gewissen regt es hoffentlich zum Denken an."

Die meisten Befragten meinten, dass die Aktion an sich schon etwas Gutes sei. Dies, weil die Autofahrer würden so sensibilisiert würden. Doch bei der Frage, ob die Aktion auch in der Schweiz durchgeführt werden sollte, kamen dann ganz andere Antworten.

"Wir sind ja schon so genug eingeschränkt." 

Die meisten Befragten lehnten eine identische Aktion in der Schweiz ab. Man sei schon genug eingeschränkt und so etwas koste nur wieder viel Geld.

Mehr Informationen und Stimmen zum Blitzermarathon gibt es heute Morgen in der Radio Pilatus Morgenshow bei Boris Macek von 05.00 bis 10.00 Uhr!

Audiofiles

  1. Welche Radar-Strategie verfolgt die Zuger Polizei?. Audio: Boris Macek
  2. Das meinen die Leute im Pilatusland zum Blitzermarathon. Audio: Boris Macek
  3. Radio Pilatus Korrespondentin Katrin Müller berichtet über Blitzermarathon.. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus