FCL kann im Berner Oberland einfach nicht gewinnen

Trotz Toren von Schneuwly und Jantscher verliert der FCL 2:3

Nach 14 Minuten ging der FC Luzern durch den Treffer von Marco Schneuwly in Führung. Der Schiedsrichter hatte offenbar Mitleid mit Thun und "schenkte" ihnen einen sehr fragwürdigen Elfmeter, den Sadik zum Ausgleich verwandelte.

Der FCL zeigte sich kämpferisch und wurde belohnt. Jantscher schoss die Luzerner nach der Pause erneut in Führung, doch nur wenige Minuten später konnte Ferreira für den FC Thun ausgleichen. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können. Sulmoni schoss den FC Thun nach 80 Minuten zum ersten Mal in Führung und dabei blieb es bis zum Schluss. Damit hat der FCL nach dem ersten Meisterschaftsviertel immer noch keinen Sieg und ist nach wie vor Tabellenletzter in der Super League.

Im zweiten Spiel des Abend gewann der FC Basel zu Hause gegen Aufstieger Vaduz mit 3:1.

 

Jakob Jantscher schoss den FCL 2:1 in Führung, am Schluss standen die Luzerner aber wieder als Verlierer da.

Audiofiles

  1. Der FC Luzern verliert gegen den FC Thun. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus