Stadt Luzern plant im Jahr 2015 mit Gewinn

Erstmals seit 2007 wieder Ertragsüberschuss im Budget

Die Stadt Luzern plant im Budget 2015 erstmals seit 2007 wieder mit schwarzen Zahlen.

Die Stadt Luzern kehrt in die Gewinnzone zurück. Erstmals seit 2007 rechnet die Stadtregierung im kommenden Jahr wieder mit schwarzen Zahlen. Das Budget 2015 weist einen Gewinn von 800'000 Franken aus. Dies vor allem dank einer kostenbewussten Budgetierung, der Reduktion des Verkehrsinfrastrukturfonds sowie einer stabilen Konjunktur.

Nur kurzes Zwischenhoch - es ziehen wieder dunkle Wolken auf

Wegen der Abschaffung der Liegenschaftssteuer und steigenden Kosten in den Bereichen soziale Wohlfahrt und Bildung rechnet die Stadt Luzern für die Jahre 2016 bis 2019 jedoch wieder mit Verlusten von rund 10 Millionen Franken. Ein erneutes Sparpaket im Umfang von 11-14 Millionen Franken soll dieses Loch jedoch wieder stopfen, so die Stadtregierung. 

Finanzen im Gleichgewicht

Die Luzerner Stadtregierung will mit dem Sparprogramm "Haushalt im Gleichgewicht" die Rechnung ab 2016 nachhaltig um mindestens 11 Millionen Franken entlasten. Das Projekt solle dazu beitragen, dass die Stadt nicht dauernd im Sparmodus laufen müsse, so Stadtpräsident Stefan Roth. Wo konkret gespart werden kann und welche Leistungen allenfalls abgebaut werden erarbeitet die Stadtregierung zusammen mit der Verwaltung. Ein erster Vorschlag soll nach dem Sommer 2015 vorgestellt werden, eine Debatte im Stadtparlament ist im Oktober 2015 geplant.

Audiofiles

  1. Stadt Luzern vor schwierigen Zeiten. Audio: Tommy Durrer

Kommentieren

comments powered by Disqus