Welche FCL-Spieler übernehmen Verantwortung?

Der FC Luzern vor schwieriger Aufgabe beim Leader FC Zürich

Wurde gegen Aarau im Cup nicht eingesetzt - FCL-Eigengewächs Alain Wiss Out im Cup gegen Aarau: Der FCL steckt in der grössten Krise seit 2009.

Der FC Luzern steckt in der grössten sportlichen Krise seit dem Fastabstieg 2009. Damals rettete Trainer Rolf Fringer den FCL in letzter Sekunde im Barrage-Rückspiel dank einem 5:0 Sieg gegen Lugano. Damals waren beim FCL Führungsspieler wie Renggli, Schwegler oder Seoane unter Vertrag. In der aktuellen Mannschaft fehlen solche Typen, welche die Mannschaft aus einem Loch reissen können. Goalie Dave Zibung wäre zwar ein solcher Führungsspieler, nach monatelanger Kritik an seiner Person ist Zibung aktuell jedoch zu fest mit sich selbst beschäftigt. Alain Wiss wäre als Aggressivleader im Mittelfeld extrem wichtig für dieses Team. Der 24-jährige Reussbühler gibt immer alles für seinen Stammverein. Der neue Trainer Markus Babbel scheint jedoch wie zuvor Bernegger nicht auf das FCL-Eigengewächs zu setzen.

Man darf daher gespannt sein, welcher oder welche Spieler den FCL aus dieser Krise führen. Die erste Gelegenheit, ein positives Zeichen zu setzen, bietet sich den Luzernern morgen beim Auswärtsspiel gegen den aktuellen Super League-Leader FC Zürich. Das Spiel im Letzigrund-Stadion beginnt um 17.45 Uhr. Radio Pilatus berichtet live.

Audiofiles

  1. FC Luzern will bald punkten. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus