Mann wegen Raubes zu 2.5 Jahren verurteilt

Schmuck gestohlen im Wert von 330'000 Franken

Kriminalgericht Luzern am Alpenquai

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 31-jährigen Schweizer wegen Raubes zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt.

Der Mann hat laut dem Urteil im Februar 2012 in Hochdrof eine Bijouterie überfallen. Die Geschäftsführerin hat er mit einer Spielzeugpistole bedroht und gefesselt. Der Mann stahl beim Überfall Schmuck im Wert von 330'000 Franken. Einen Teil des Schmuckes habe er weiterverkauft. 

Von den verhängten zweieinhalb Jahren Freiheitsstrafe muss der Verurteilte 10 Monate im Gefängnis absitzen. Die restliche Strafe ist auf Bewährung, bei einer Probezeit von 4 Jahren. 

Das Urteil des Luzerner Kriminalgerichts ist noch nicht rechtskräftig. 

Kommentieren

comments powered by Disqus