Sportchef Alex Frei verlässt FC Luzern

Der FCL und Alex Frei trennen sich im gegenseitigen Einvernehmen

FCL-Sportchef Alex Frei nimmt Stellung zu seinem Abgang. FCL-Sportchef Alex Frei nimmt Stellung zu seinem Abgang. FCL-Präsident Ruedi Stäger gibt an einer Medienkonferenz den Abgang von Alex Frei bekannt. FCL-Präsident Ruedi Stäger gibt an einer Medienkonferenz den Abgang von Alex Frei bekannt. Die Bekanntgabe der Trennung lockte viele Medienschaffende an.

Alex Frei tritt als Sportchef beim FC Luzern zurück. Dies wurde an der Medienkonferenz nach dem Spiel (FC Luzern - FC Basel 0:3) mitgeteilt. Auf Ende Jahr trennen sich Frei und der FCL im gegenseitigen Einvernehmen. Mögliche Nachfolger wurden keine genannt. Alex Frei wollte sich seinerseits nicht gross zu seinem Abgang äussern.Frei sagte nur, dass dieser Schritt für beide Parteien der richtige Weg sei. Unter den aktuellen Voraussetzungen könne er in Luzern nicht weiter arbeiten, so Frei weiter.

Alex Frei: Dieser Schritt ist für den FCL und für mich der richtige Weg. 

Dann wünschte Alex Frei allen eine schöne Weihnachtszeit und verabschiedete sich ein letztes Mal als FCL-Sportchef. Dabei war deutlich zu spüren, dass ihm dieser Abgang nahe geht. Alex Frei wurde gleich nach seiner Aktivzeit als Fussballer beim FC Basel Sportchef beim FC Luzern. Er begann seine Arbeit in Luzern Mitte April 2013. 

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.