Mann steckt Frau mit HIV an - 2 Jahre Gefängnis

Der Mann hatte seiner Freundin seine Krankheit verschwiegen

Kriminalgericht Luzern am Alpenquai

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 37-jährigen Schweizer unter anderem wegen schwerer Körperverletzung schuldig gesprochen. Der Mann hatte im Herbst 2008 seine Freundin mit dem HI-Virus angesteckt. Die beiden hatten damals ungeschützten Geschlechtsverkehr, obwohl der Mann wusste, dass er HIV-positiv ist. Dies verschwieg der Mann seiner Freundin.

Genugtuung für die Frau

Das Gericht verurteilte den Mann nun zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren. Ein halbes Jahr muss er sicher ins Gefängnis, die restliche Strafe ist auf Bewährung. Zudem muss der Mann der Frau 20‘000 Franken Genugtuung bezahlen. Das Urteil des Kriminalgerichtes kann noch weitergezogen werden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus