Fischbach wehrt sich weiter gegen ein Asylzentrum

Gemeinderat zieht Urteil ans Bundesgericht weiter

Der Gemeinderat von Fischbach wehrt sich weiterhin gegen ein Asylzentrum. Das Luzerner Kantonsgericht hat vor kurzem die Baubewilligung bestätigt, welche nötig ist, um das ehemalige Altersheim Mettmenegg in ein Asylzentrum umzubauen. Dieses Urteil zieht der Gemeinderat von Fischbach nun ans Bundesgericht weiter.

Gemeinderat Markus Maurer sagte auf Anfrage, der Gemeinderat rechne sich Chancen aus, das Projekt doch noch stoppen zu können. Wichtig sei jetzt aber vor allem ein definitiver Entscheid.

Der Streit um das Asylzentrum dauert nun schon dreieinhalb Jahre. Der Kanton möchte im ehemaligen Altersheim maximal 35 Asylsuchende unterbringen.

Blick auf die Mettmenegg in Fischbach

Kommentieren

comments powered by Disqus