Radweg Luzern-Kriens verzögert sich

Stadt will mit Energie Wasser Luzern ewl zusammenarbeiten

So verlief das alte Trassee der Zentralbahn: Hier fahren ab 2017 Velos zwischen Kriens und Luzern. So sieht der Rad- und Gehweg einmal aus (Skizze Stadt Luzern)

Der Rad- und Gehweg auf dem alten Trassee der Zentralbahn zwischen Luzern und Kriens wird erst im Frühling 2017 fertiggestellt. Dies ist ein Jahr später als geplant. Die Stadt Luzern will das Projekt neu zusammen mit Energie Wasser Luzern ewl umsetzten. ewl will unter dem Trassee Wärmeleitungen verlegen.

Der Planungsstand der beiden Projekte sei unterschiedlich, teilte die Stadtkanzlei mit. Aufgrund der ökologischen und finanziellen Chancen verzichte die Stadt bis spätestens Ende 2015 auf eine alleinige Ausschreibung und nehme die damit verbundenen Verzögerungen in Kauf.

Stadt und ewl erhoffen sich Einsparungen

Der geplante Weg zwischen den Gebieten Steghof und Mattenhof ist rund zwei Kilometer lang und bis fünf Meter breit. Eine Markierung soll die Bereiche für Velofahrer und Fussgänger trennen. Für den Rad- und Gehweg bewilligte das Stadtparlament bereits einen Kredit von 4,8 Millionen. Die Stadt und die ewl erhoffen sich durch die Zusammenarbeit nun Einsparungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus