FC Luzern erhält die Lizenz für nächste Saison

Von den Aufstiegsaspiranten einzig Lugano mit Lizenz

Torjubel beim FC Luzern in Basel:
0:1 in der 1. Minute durch Dario Lezcano (FC Luzern, 4.v.l.).
Von links:
Claudio Lustenberger (FC Luzern)
Oliver Bozanic (FC Luzern)
Remo Freuler (FC Luzern)
Torschuetze Dario Lezcano (FC Luzern)
Marco Schneuwly (FC Luzer

Der FC Luzern hat die Lizenz für die kommenden Saison im Sack. Die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) erteilt allen zehn Klubs der Super League in erster Instanz die Spielberechtigung für die Saison 2015/16 in der höchsten Liga.

Servette FC darf nicht mal mehr in der Challenge League spielen

In der Challenge League erfüllten nur sieben von zehn Klubs die Anforderungen für die Saison 2015/16. Vom Spitzentrio der aktuellen Tabelle erhielt Servette FC keine Lizenz für die Challenge League. Der FC Wohlen erhielt zudem keine Lizenz für die Super League. Somit dürfte man beim FC Lugano – derzeit auf dem 1. Rang der Challenge League – bereits den Champagner für die Aufstiegsfeier kaltstellen.

Die Klubs haben die Möglichkeit, innert fünf Tagen Rekurs einzulegen. Die Entscheide der zweiten Instanz werden am 1. Juni 2015 kommuniziert.

 

Audiofiles

  1. FCL-Captain Claudio Lustenberger zum Sieg gegen Basel. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus