In Stans ist ein Ausschaffungsgefängnis geplant

Nidwalden hat Interesse bekundet

Mann hinter Gittern

Der Bund braucht neue Gefängnisplätze für Ausländer die ausgeschafft werden. Dies weil er die Asylverfahren beschleunigen will. 9 Kantone haben sich nun darauf geeinigt, zwei neue Ausschaffungsgefängnisse zu bauen. Eines davon soll in Stans entstehen. Die Nidwaldner Justizdirektorin Karin Kayser bestätigte gegenüber der Sendung 10 vor10 des Schweizer Fernsehens, ein Interesse des Kantons:

Wir sind sehr interessiert daran, ein solches Ausschaffungsgefängnis zu bauen. Wir erfüllen alle Auflagen des Bundes.

Ein zweites Ausschaffungsgefängnis ist im Grossraum Härkingen Oftringen geplant. Insgesamt sollen in den beiden Gefängnissen 250 Haftplätze entstehen. Über den Bau und Betrieb der neuen Ausschaffungsgefängnisse müssen noch die Parlamente der 9 Kantone entscheiden.

Kommentieren

comments powered by Disqus