Nationalrat will unsere Daten ein Jahr lang aufbewahren

Aufklärung von Verbrechen soll so einfacher werden

Handy-, Mail- und Internetdaten sollen ein Jahr lang aufbewahrt werden. Der Nationalrat will die sogenannte Vorratsdatenspeicherung erweitern. Bundesrätin Simonetta Sommaruga betonte, dass dies nichts mit einer staatlichen Überwachung zu tun habe.

Bereits heute müssen sämtliche elektronische Daten ein halbes Jahr lang gespeichert werden. Dies damit die Polizei in einem Strafverfahren auf die Daten zugreifen kann. Die Gegner kritisierten, dass damit alle Leute unter Generalverdacht gestellt würden. Die Befürworter argumentierten, dass dies die Aufklärung von Verbrechen vereinfache.

Audiofiles

  1. Daten sollen ein Jahr aufbewahrt werden.. Audio: Rolf Blaser

Kommentieren

comments powered by Disqus