Eindrückliche Drohnen-Bilder vom Dörfli

Die ZSO EMME hat Bilder von den Unwetterschäden veröffentlicht

Die Aufräumarbeiten im Dörfli von Dierikon dauern nach dem Unwetter vom 7. Juni weiter an. Die Spuren werden noch lange sichtbar sein. Die Zivilschutzorganisation EMME hat nun Drohnenbilder des Schadengebiets veröffentlicht. Der Götzentalbach hatte sich in der Nacht vom 7. auf den 8. Juni als reissender Fluss den Weg über die Strassen, durch Gärten und über Felder gebahnt. Er drang in Wohnhäuser, Keller, Garagen, Backstuben und Gewächshäuser ein und hinterliess Verwüstung und Zerstörung. Die Strasse im Dörfli wurde an mehreren Stellen unterspült. Auf tragische Weise sind eine Frau und ihr Kind im Untergeschoss ihres Wohnhauses ertrunken.

Götzentalstrasse diese Woche gesperrt

Von heute bis nächsten Freitag ist die Götzentalstrasse zwischen Dierikon und Udligenswil im Bereich des Hofes Götzetal gesperrt. Infolge der Hochwasserschäden im Götzetal muss der Durchlass des Götzetalbaches unter der Kantonsstrasse ersetzt werden. Der Verkehr – inklusive öffentlichem Verkehr – wird über Adligenswil oder Rotkreuz umgeleitet. Für Fussgänger und Velofahrer wird ein Provisorium eingerichtet. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist von beiden Seiten gewährleistet.

Kommentieren

comments powered by Disqus