Feuerwerks-Unfälle: Männer sind stark gefährdet

Laut SUVA gibt es jedes Jahr rund 260 Unfälle mit Feuerwerk

Vorsicht beim Abbrennen von Feuerwerk.

In der Schweiz gibt es jedes Jahr durchschnittlich rund 260 Unfälle mit Feuerwerk. Dies zeigen die neusten Zahlen der Unfallversicherung SUVA. Untersucht wurden die Unfälle aus den Jahren 2009 - 2013. Insgesamt gab es in diesen Jahren 1'300 Unfälle mit Feuerwerk. Die meisten Unfäll waren zum Glück nur mit leichten Folgen. Nur gerade fünf Unfälle waren schwerwiegend, zwei davon sogar tödlich.

Wann geschehen die Unfälle?

53 Prozent aller Unfälle ereignen sich um die Tage des 1. August und 19 Prozent während den Silvestertagen. Der Rest verteilt sich auf das gesamte Jahr. 94 Prozent in der Freizeit und 6 Prozent während der Ausübung des Berufs.

Wie alt sind die Verunfallten?

  •   11 Prozent der Verunfallten sind unter 20
  •   37 Prozent zwischen 20 und 30
  •   13 Prozent zwischen 30 und 40
  •   24 Prozent zwischen 40 und 50
  •   14 Prozent sind älter als 50

Ausserdem: Mit 80 Prozent verunfallen Männer viel häufiger als Frauen mit 20 Prozent.

Um was für Verletzungen handelt es sich?

Bei 36 Prozent der Verletzungen handelt sich um Verbrennungen. Am häufigsten betreffen die Verbrennungen die Hand (35 Prozent) und dann folgen die unteren Extremitäten (30 Prozent). In 23 Prozent der Verletzungen war das Gehör betroffen. Bei 12 Prozent der Verletzungen handelt es sich um oberflächliche Verletzungen und bei 8 Prozent um offene Wunden.

Damit am 1. August unfallfrei gefeiert werden kann, empfiehlt die SUVA folgende Tipps zu beachten:

  • Nur legales Feuerwerk abbrennen, keine Eigenkreationen basteln.
  • Das Feuerwerk an einem sicheren Ort bereit legen.
  • Die Gebrauchsanleitung rechtzeitig (noch bei Tageslicht) lesen und einhalten.
  • Für Raketen die an Verkaufsstellen erhältlichen Startvorrichtungen verwenden.
  • Nie Feuerwerk in einer Menschenansammlung abbrennen.
  • Einen Sicherheitsabstand von mindestens zehn Metern einhalten.
  • Sich einem Blindgänger frühestens nach 10 Minuten nähern und nie zweimal anzünden.

In der Zentralschweiz ist aber noch unklar, in welchen Kantonen überhaupt Feuerwerke gezündet werden können. Im Moment ist es in den Kantonen Luzern, Zug und Schwyz noch verboten. Definitiv entscheiden wollen die Zentralschweizer Kantone morgen Mittwoch.

Kommentieren

comments powered by Disqus