Muss Tatort-Kommissar um seinen Job zittern?

Schweizer Fernsehen denkt über personelle Änderungen nach

Der Schweizer "Tatort" kommt nicht aus der Kritik. Die TV-Quoten bröckeln, zuerst nur in Deutschland, inzwischen auch in der Schweiz. Wird Kommissar Flückiger (Stefan Gubser) ausgewechselt? Recherchen der Zeitung „Schweiz am Sonntag“ deuten darauf hin. Beim Schweizer Fernsehen heisst es, man sei daran, den "Tatort" weiterzuentwickeln und auch über "personelle Änderungen nachzudenken". Entschieden sei aber noch nichts. 

Vertrag um drei Jahre verlängert

Wie Radio Pilatus weiss, wird es allerdings nicht allzu schnell gehen. Wie Schauspieler Stefan Gubser Mitte Juli im Open Air Kino Luzern vor den Zuschauern bekanntgab, wird der die Rolle als Reto Flückiger im Luzerner Tatort mindestens für drei weitere Jahre verkörpern. Er hat nämlich im Frühling seinen Vertrag verlängert. Da die Folgen bis Sommer 2016 bereits abgedreht sind, bedeutet dies, dass Stefan Gubser mindestens im Jahr 2019 als Luzerner Tatort-Kommissar zu sehen sein wird.

Der neunte Luzerner Tatort "Ihr werdet gerichtet" ist am 6. September 2015 um 20.05 Uhr beim Schweizer Fernehen eingeplant. 

Polizeiautos und ein Krankenwagen waren für den Dreh des Luzerner Tatort auf dem Kappelplatz. Szene aus dem Luzerner Tatort "Hanglage mit Aussicht". Stefan Gubser als Reto Flückiger und Sabina Schneebeli als Yvonne Veitli ermitteln am Fundort der Leiche.

Kommentieren

comments powered by Disqus