Die Toten Hosen: So war das Exklusivkonzert in Zürich

Konzert für Fans der ersten Stunde

Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow. Die Toten Hosen im Mascotte in Zürich bei einer Exklusivshow.

Audiofiles

  1. Den Leuten gefiel es am Toten Hosen Konzert. Audio: Maik Wisler

Vom Letzigrund ins Mascotte - und vom 50'000er Publikum zum 500er Publikum: Die Toten Hosen gaben am Montagabend ein einmaliges, exklusives Konzert im Mascotte in Zürich. Sänger Campino meinte zu Beginn ironisch: "Herzlich willkommen Zürich. Heute machen wir es uns gemütlich hier! Wir freuen uns, dass ihr uns auch nach unserer erfolgreichen Zeit in einem solchen Club hier weiterhin unterstützt und den alten Männern zuhört." Gerade mal eine Handvoll Fans hatten die Chance die Band und Campino so nahe wie nie zu erleben.

Punk im Herzen

Es war ein Konzert für Fans der ersten Stunde. Die Toten Hosen haben einen alten Hit nach dem anderen ausgepackt und für mächtig Schweiss und Adrenalin gesorgt. Die Punks in ihrem Herzen kamen im Mascotte zum Vorschein und es hat der Band sichtlich Spass gemacht.

"Diesen Song widme ich FCL-Trainer Markus Babbel"

Auch Luzern war ein Teil des Konzerts. Die Toten Hosen sind bekannt für ihre Leidenschaft zum Fussball. So widmeten sie den Song "You'll never walk alone" dem FCL-Trainer Markus Babbel und der Mannschaft. "Diesen Song widme ich meinem Freund Markus Babbel und seinem Fussballclub, dem FC Luzern. Ich drücke den Jungs die Daumen für die kommenden Spiele", sagte Campino.

Jetzt live: Die Toten Hosen im Mascotte Zürich. Wow!

Posted by Radio Pilatus on Montag, 17. August 2015

Innert Sekunden ausverkauft

Das Konzert war innerhalb von Sekunden ausverkauft, so blieben viele Fans mit leeren Händen zurück. Alle, die nicht am Konzert dabei sein konnten, hören am Dienstagmorgen in der Radio Pilatus Morgenshow wie das Konzert war.

Kommentieren

comments powered by Disqus