Sforzas FC Thun verliert erneut

Zuhause gegen Sion gab es ein 0:2

Der ehemalige Trainer des FC Luzern, Ciriaco Sforza, ist jetzt Trainer beim FC Thun.

Der FC Sion hat zum ersten Mal seit bald vier Jahren ein Auswärtsspiel gegen Thun gewonnen. Für die Walliser war es auswärts zudem der erste Sieg in dieser Super-League-Saison.

Carlitos und Moussa Konaté konnten in der Stockhorn-Arena in der Sion-Offensive die entscheidenden Akzente setzten und schossen die beiden Tore zum 2:0 Sieg der Walliser. Der Erfolg für die Gäste war hoch verdient. Der Cupsieger war die Mannschaft, die bei den hohen Temperaturen auf dem Kunstrasen mehr in ihre Angriffsbemühungen investierte.

Für Thun könnte die Länderspiel-Pause nun gerade recht kommen. Die defensiv anfälligen Berner Oberländer mit Trainer Ciriaco Sforza erhalten nach den "Englischen Wochen" die Gelegenheit, gewisse Justierungen vorzunehmen.

Kommentieren

comments powered by Disqus