Albanien schafft erstmals die EM-Qualifikation

Marwin Hitz gibt sein Debüt für die Schweiz in einem Ernstkampf

Neu beim FC Luzern: Migjen Basha (links) gegen Luganos Mattia Bottani.

Zum ersten Mal überhaupt schafft es Albanien an die EM-Endrunde. Das Team, bei welchem auch FCL-Spieler Migjen Basha spielt, besiegte gestern Abend Armenien mit 3:0. Ebenfalls qualifiziert haben sich gestern Abend in ihren letzten Gruppen-Spielen Rumänien, Deutschland und Polen. Vor allem Deutschland entging dabei nur knapp einer Blamage. Gegen Georgien kam der Weltmeister nur zu einem 2:1 Sieg. Das entscheidende Tor schossen die Deutschen erst knapp zehn Minuten vor dem Abpfiff. 

Die Schweizer Fussball Nationalmannschaft hat ihr letztes Gruppenspiel in der EM-Quali heute Abend. Um 20:45 Uhr spielt das Team von Vladimir Petkovic in Tallinn gegen Estland. Für die Schweiz geht es dabei um nichts mehr. Nach dem 7:0 Sieg gegen San Marino ist die Schweiz bereits für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich qualifiziert. 

Marwin Hitz steht für die Schweiz im Tor

Dennoch will Trainer Petkovic das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Er fordert von der Mannschaft nochmals vollen Einsatz. Der Coach verzichtet auf zahlreiche Stammspieler. Einerseits sollen einige Spieler noch eine Chance erhalten, sich zu zeigen, und andererseits fehlen diverse Spieler wegen Verletzungen. Bereits fix ist, dass der dritte Goalie Marwin Hitz zwischen den Pfosten stehen wird. Petkovic hat den Augsburg-Torwart erstmals für ein Pflichtspiel von Beginn weg vorgesehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus