Verletzter F/A-18-Pilot ist in die Schweiz zurückgekehrt

Untersuchungen zum Absturz laufen

Zwei F/A-18-Jets im Einsatz: In Frankreich stürzte eine Maschine ab.

Der 38-jährige Pilot, welcher vorgestern Mittag beim Absturz eines F/A-18-Kampfjets auf französischem Gebiet verletzt wurde, ist gestern wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Er wird aber vorerst noch im Spital bleiben müssen.

„Der Pilot sei mit einer Ambulanz in die Schweiz transportiert worden“, sagte Daniel Reist, Chef Kommunikation Verteidigung. Zu der Art der Verletzungen konnte er keine Angaben machen.

Untersuchungen zum Absturz laufen

Wann die Überreste des abgestürzten Kampfjets geborgen werden, wollte der Sprecher der Militärjustiz, Tobias Kühne, nicht sagen. Über einzelne Untersuchungshandlungen werde nicht kommuniziert. Die Untersuchung in Zusammenarbeit mit den französischen Behörden sei im Gang, sagte er lediglich.

Ungeklärter F/A-18-Absturz

Die Maschine vom Typ F/A-18 wurde beim Absturz am Mittwochvormittag komplett zerstört (Radio Pilatus berichtete). 

Kommentieren

comments powered by Disqus