Luzerner Wanderin tödlich verunglückt

Die 39-jährige Frau stürzte am "hohen Hahnen" in Engelberg ab

In Engelberg ist am Samstag eine Wanderin aus Luzern tödlich verunfallt. Die 39-jährige Frau befand sich mit einem Kollegen auf dem Abstieg vom hohen Hahnen als sie ausrutschte und über ein Felsband 15 Meter in die Tiefe stürzte. Wie die Staatsanwaltschaft Obwalden heute mitteilt, haben die Unfallverletzungen zum sofortigen Tod geführt. Das Opfer wurde von der Rega mit eine Seilwinde geborgen. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt.

Kommentieren

comments powered by Disqus