Ianu offenbar beim FC Schaffhausen rausgeworfen

Besitzerclub FC Luzern erfuhr schriftlich davon

Cristian Ianu wechselte leihweise für ein Jahr nach Schaffhausen.

Der Challenge-Leage-Klub FC Schaffhausen soll Cristian Ianu eine Woche nach dem letzten Spiel aus der Mannschaft geworfen haben. Das schreibt Blick online. Der Stürmer und sein Besitzer-Club - der FC Luzern - hätten schriftlich vom Auslösevertrag erfahren. Gegenüber Blick online habe Ianu gesagt, er sei aus allen Wolken gefallen. 

Laut Blick online haben Trainer Maurizio Jacobacci und Präsident Aniello Fontana den Rauswurf beschlossen, nachdem Ianu mit Fontana das Gespräch über sein Reservistendasein gesucht habe. 

Beim FCL habe Sportchef Rolf Fringer folgendermassen Stellung genommen: "Er hat eigentlich einen Leihvertrag, der bis zum 30. Juni läuft. Wir müssen jetzt zuerst mit allen Parteien die Details anschauen." 

Hier gehts zum ganzen Blick-Artikel

Kommentieren

comments powered by Disqus