Blatter will trotz Sperre weiterkämpfen

Vor den Medien in Zürich sagte der Walliser: "I'll be back"

Sepp Blatter vor den Medien in Zürich.

Nachdem er von der Ethikkommission des Weltfussballverbandes Fifa zu einer achtjährigen Sperre verurteilt wurde, hat sich Sepp Blatter vor der Weltpresse erklärt: "Es ist noch nicht zu Ende. Ich werde wieder kommen. Am Morgen war ich traurig, jetzt bin ich kämpferisch."

Man stelle ihn und Michel Platini als Lügner hin. Das gehe nicht, so Blatter vor den Medien. Nach 40 Jahren im Dienste der Fifa sei dies respektlos, auch gegenüber der Justiz.

Die Uefa stellte sich nach wie vor hinter ihren gesperrten Präsidenten Michel Platini. "Die Uefa unterstützt Michel Platinis Recht auf ein ordentliches Verfahren und die Möglichkeit, seinen Ruf wiederherzustellen", hiess es in einer schriftlichen Stellungnahme des europäischen Verbands. Man sei "natürlich extrem enttäuscht" über das Urteil.

 

Audiofiles

  1. FIFA-Präsident Sepp Blatter vor den Medien. Audio: urs Niedermann

Kommentieren

comments powered by Disqus