10 Tote bei Attentat in Istanbul

Syrisches IS-Mitglied sprengt sich in die Luft - acht Opfer stammen aus Deutschland

Die türkische Stadt Istanbul

In der türkischen Stadt Istanbul sind bei einer schweren Explosion am Morgen mindestens zehn Menschen getötet worden. Das melden die türkischen Behörden. Mindestens 15 weitere wurden verletzt . CNN Türk meldet unter Berufung auf die Polizei, dass ein Selbstmordanschlag vermutet werde.

Die Explosion ereignete sich in einem Touristenviertel in Istanbul vor de Blauen Moschee. "Wir ergreifen Massnahmen gegen eine zweite Explosion", sagte ein Polizist am Ort des Geschehens berichtet CNN weiter.

Acht Todesopfer aus Deutschland

Wie der türkische Staatspräsident Erdogan später bekannt gab, erfolgte der Anschlag durch  einen syrischen Selbstmordattentäter aus der Terrorgruuppe Islamischer Staat. Ausserdem wurde bekannt, dass unter den 10 Toten und 15 Verletzten viele ausländische Touristen sind, neun der Todesopfer sollen  aus Deutschland stammen.

Am späteren Abend bestätigte der deutsche Aussenminister Steinmeier, dass der Anschlag inmitten einer deutschen Reisegruppe stattgefunden habe. Acht Touristen aus Deutschland seien dabei ums Leben gekommen. Neun weitere Deutsche seien zum Teil schwer verletzt worden.

Kommentieren

comments powered by Disqus