Wendy Holdener in Flachau auf Platz 6

Den Sieg holte sich erneut die Slowakin Veronika Velez Zuzulova

Die Schweizer Skifahrerin Wendy Holdener aus Unteriberg

Die Slowakin Veronika Velez Zuzulova hat in Flachau das Double geschafft. Die Slowakin gewinnt den zweiten Weltcup-Slalom innert vier Tagen. Zweite wurde die Schwedin Frida Hansdotter, Dritte die Slowakin Petra Vhlova. Wendy Holdener und Michelle Gisin belegen die Plätze 6 und 8. Die besten zwei Schweizer Slalom-Fahrerinnen geben sich aber unmissverständlich. Beide wollen mehr. "Ich will eine Podest-Fahrerin sein", sagt Wendy Holdener. Es ist die logische Sichtweise einer Fahrerin, die in den bisherigen sieben Slaloms des Winters sechs Klassierungen in den ersten sieben vorzuweisen hat. "Trotz mehreren guten Resultate ist es noch nicht meine Saison", sagt Michelle Gisin.

Weltcup-Punkte gab es wiederum auch für Denise Feierabend. Mit Rang 23 tritt die wie die Gisins in Engelberg wohnende Fahrerin weiter an Ort. Die nach dem ersten Lauf auf Platz 19 liegende Charlotte Chable bezahlte ihre Risikobereitschaft mit einem weiteren Ausfall. Für die drei weiteren Schweizerinnen war der Wettkampf nach halbem Pensum zu Ende. Rahel Kopp, Chiara Gmür und die erst 17-jährige Mélanie Meillard scheiterten wie die Liechtensteinerin Rebecca Bühler an der Qualifikations-Hürde für den zweiten Durchgang deutlich.

Kommentieren

comments powered by Disqus