Heute ist erneut Sirenentest!

Der Test muss wegen einer Störung im Februar wiederholt werden.

Heute heulen in der Schweiz wieder die Sirenen. Nachdem beim gesamtschweizerischen Sirenentest vom 7. Februar 2018 beim Steuerungssystem Polyalert eine technische Störung aufgetreten ist, hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) entschieden, dass der Sirenentest wiederholt wird. Die Wiederholung dient dazu, die Funktionsbereitschaft von Polyalert und des gesamten Alarmierungssystems zu gewährleisten.

Rund 5000 stationäre und 2200 mobile Sirenen werden auf ihre Funktionsbereitschaft überprüft. Dabei wird die Funktionsbereitschaft nicht nur der Sirenen des "Allgemeinen Alarms", sondern auch jener des "Wasseralarms" getestet.

Zwei Alarmzeichen

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr in der ganzen Schweiz das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer. Wenn nötig darf die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr weitergeführt werden. Ab 14.15 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr wird im gefährdeten Gebiet unterhalb von Stauanlagen das Zeichen "Wasseralarm" getestet. Es besteht aus zwölf tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden in Abständen von je 10 Sekunden. Insgesamt werden rund 7800 Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

Was ist zu tun bei einem Sirenenalarm?

  • Radio hören
  • Anweisungen der Behörden befolgen
  • Nachbarschaft informieren.

 Weitere Hinweise und Verhaltensregeln findet man auf dem Teletext auf Seite 680 oder auf  www.alertswiss.ch.

Kommentieren

comments powered by Disqus