Schweizer Doppel-Sieg im Super-G

Carlo Janka gewinnt in Südkorea, Lara Gut in Garmisch-Partenkirchen

Es ist ein Freudetag im Schweizer Skizirkus. Lara Gut gewinnt im Super-G in Garmisch Partenkirchen vor der Deutschen Vikortia Rebensburg und der Speed-Spezialistin Lindsey Vonn. Zweitbeste Schweizerin wurde Fabienne Suter auf dem 14. Platz. Eine Schrecksekunde gab es für Corinne Suter. Sie überschlug sich im oberen Streckenteil konnte jedoch wieder aufstehen. Beim Verlassen der Piste hielt sie sich das linke Knie.

Carlo Janka holte sich bei der Hauptprobe für die Olympischen Winterspiele in Südkorea den Sieg. Der 29-Jährige Bündner zeigte auf dem schnell gesetzten Kurs auf der Olympia-Strecke von 2018 in Jeongseon einen souveränen Lauf. Der Italiener Christof Innerhofer wurde Zweiter, Vincent Kriechmayr aus Österreich Dritter. Janka hatte zuvor in diesem Winter erst einmal die Top 3 erreicht, als Dritter der abfahrt von Kitzbühel. Ebenfalls unter die besten 15 fuhr der St. Galler Ralph Weber. Er erreichte den 14. Platz.

Die Schweizer Skifahrerin Lara Gut Strahlende Gesichter: Lara Gut gewinnt vor Fabienne Suter.
Strahlende Gesichter: Lara Gut gewinnt vor Fabienne Suter.

Kommentieren

comments powered by Disqus