Bananen in der Medizin

Die Ähnlichkeit von Bananenschalen mit menschlicher Haut ermöglicht Forschung

Forscher an der ETH Lausanne haben einen Test für die verschiedenen Stadien von Hautkrebs entwickelt. Dabei machten sie sich eine Gemeinsamkeit von Bananenschalen und menschlicher Haut zunutze. Überreife Bananen erkennt man leicht an den schwarzen Flecken auf der Schale. Diese Flecken entstehen durch das Enzym Tyrosinase, das auch bei Hauttumoren eine Rolle spielt. Die Forscher haben jetzt gemerkt, dass sie diagnostische Tests zuerst an den Früchten entwickeln und prüfen können bevor sie diese an menschlichen Gewebeproben austesten. Das Messgerät, das die Forscher dabei nutzen, ist ein Scanner mit acht Mikro-Elektroden. Als nächstes soll dieser Scanner so weiter entwickelt werden, dass Hauttumore nicht nur getestet sondern gleich auch eliminiert werden können.

Kommentieren

comments powered by Disqus