Zurich Versicherungen streichen 8'000 Stellen

Massiver Gewinneinbruch im Geschäftsjahr 2015

Der Hauptsitz der Zurich

Der Versicherungskonzern Zurich streicht nach dem schlechten Geschäftsjahr 2015 massiv Stellen. Insgesamt gehe es um 8‘000 Stellen weltweit, teilte der Konzern am Morgen mit.

In der Schweiz seien 750 Stellen betroffen, erklärte ein Sprecher von Zurich gegenüber der Zeitung "Tagesanzeiger". In der Schweiz beschäftig die Versicherung rund 5‘000 Mitarbeitende.

Im vergangenen Geschäftsjahr war der  Betriebsgewinn bei der Zurich um 37 Prozent auf 2,9 Milliarden Franken gefallen. Auch der Gesamtumsatz des Konzerns, der sich aus Bruttoprämien, Policengebühren, Anlagen und Managementgebühren der einzelnen Sparten zusammensetzt, ging um 9 Prozent zurück von 74,4 Milliarden Dollar 2014 auf knapp 68 Milliarden Dollar im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Aktionäre erhalten trotzdem Dividende

Um die Aktionäre weiter bei der Stange zu halten, schlägt die Zurich Versicherung vor, die Dividende bei 17 Franken pro Aktie zu belassen. In Analystenkreisen war erwartet worden, dass diese gesenkt werden könnte. Doch so bleibt die Zurich ihrem Ruf treu, für Investoren vor allem wegen der Dividende interessant zu sein.

Kommentieren

comments powered by Disqus