Mehrheit der Schweizer haben nichts gegen Asylheime

Eine neue Umfrage überrascht mit unerwarteten Fakten

Anwohner im Gespräch am Tag der offenen Tür

Eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer würden ein Asylzentrum in der eigenen Gemeinde akzeptieren. Dies zeigt eine neue Studie. 

„Nicht bei uns!“ - So tönt es oft, wenn eine Flüchtlingsunterkunft gebaut werden soll. In den betroffenen Gemeinden wird lautstark protestiert. Jetzt zeigt eine neue von Vimentis durchgeführte Umfrage: Eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer hätte kein Problem mit einem Asylheim in der eigenen Gemeinde. 51 Prozent der befragten Personen würden ein Asylzentrum in ihrer Gemeinde akzeptieren. Nur 41 Prozent lehnen es ab.

Die Umfrage hat zudem ergeben, dass die Bevölkerung in der Asyl- und Ausländerpolitik mit Abstand am meisten Handlungsbedarf erkennt. Für die Vimentis-Studie wurden über 20‘000 in der Schweiz wohnhafte Personen befragt. Der Verein Vimentis ist ein schweizerischer gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, den Informationsstand der Bevölkerung zu politischen Themen zu verbessern. Dazu publiziert der Verein – nach eigenen Angaben – politisch neutrale, einfach verständliche, umfassende und doch kurzgefasste Publikationen zu verschiedenen politischen Themen und im Speziellen zu eidgenössischen Abstimmungen.

Audiofiles

  1. Mehrheit der Schweizer hat nichts gegen Asylheim in der Wohngemeinde. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus