Verkehrshaus: Neue Attraktion für Kinder

VBL und Verkehrshaus feiern 75 Jahre Trolleybusse

Verkehrshausdirektor Martin Bütikofer VBL-Direktor Norbert Schmassmann Mit diesem Oldtimer aus den 60er-Jahren fuhr die VBL-Delegation im Verkehrshaus ein Die neuen Mini-Trolleybusse werden enthüllt Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL Neue Ausstellung im Verkehrshaus Luzern zum 75-Jahr-Jubiläum der Trolleybusse der VBL

Im Verkehrshaus Luzern wurde am Mittwoch eine neue Kinderattraktion vorgestellt. Gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben Luzern vbl bietet das Verkehrshaus passend zum 75-Jahr-Jubliäum der Trolleybusse ein neues Erlebnis für die kleinen Besucher.

Seit 75 Jahren fahren die Trolleybusse unter den markanten Stromschienen durch Luzerns Strassen. Nicht nur in der Zentralschweiz, sondern im ganzen Land sind solche Trolleybusse im Einsatz. Das widerspiegelt sich auch in der Ausstellung. Die Miniatur-Busse orientieren sich in Sachen Massstab und Farbgebung exakt an den grossen Originalen.

Die Ausstellung bietet besonders für die Kinder viel Spass und Unterhaltung. Auf die Busse kann man sich draufsetzen und quer durch das Verkehrshaus düsen. Im Hintergrund steht ein bekannter pädagogischen Ansatz: Kinder lernen nicht nur mit den Augen, sondern auch mit den Händen. So kann in einer Waschstation oder in der Werkstatt Interessantes und Lehrreiches über die Trolleybusse in Erfahrung gebracht werden. Die Ausstellung ist ab sofort offen.

Kommentieren

comments powered by Disqus